Aktuelle Info aus dem AVITA Resort

Sehr geehrte Gäste und Freunde des AVITA Resort!

Hier informieren wir Sie laufend zum aktuellen Stand.
Wir werden auf alle Erlässe, die die österreichische Bundesregierung erteilt, reagieren und Maßnahmen setzen.

Wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen, dass unser gesamtes AVITA Resort bis voraussichtlich 24.04.2020 geschlossen ist!

Diese Entscheidung orientiert sich am aktuellen Erlass des Österreichischen Gesundheitsministeriums und stellt eine präventive Vorsichtsmaßnahme des AVITA Resort dar, um damit unserer sozialen Verantwortung gegenüber unseren Gästen und MitarbeiterInnen gerecht zu werden.

NEUE RESERVIERUNGEN
Buchen Sie Ihren Urlaub ganz ohne Risiko!

  • Für alle neuen Buchungen bis zum 30. September 2020 ermöglichen wir eine kostenlose Änderung des Anreisedatums bis zu 48 Stunden vor der geplanten Ankunft (wählen Sie den Standard-Preis).

Hinweis:
Für telefonische Auskünfte ist die Rezeption täglich von 8.00 bis 16.00 Uhr besetzt!

Wir blicken positiv in die Zukunft und sind auch überzeugt, dass Gesundheits- und Wohlfühlurlaub nach überstandener Krise noch mehr an Wert gewinnen wird.

Wir bedanken uns für Ihre Treue und freuen uns bereits jetzt auf Ihren nächsten Besuch im AVITA Resort!

GF Peter Prisching und
Ihr Team des AVITA Resort

 

Blog abonnieren und Sie erhalten die neuen Artikel immer direkt in Ihr Postfach!!
Was ist die Summe aus 4 und 5?

Der AVITA Sauna-Guide

von Avita

Richtig saunieren: Tipps zum gesunden Schwitzen

Saunieren ist gesund. Aber nur, wenn man es richtig macht. Wie man gesund schwitzt und was es vor, während und nach dem Saunagang zu beachten gilt? Das hat das AVITA-Team im Sauna-Guide für Sie zusammengefasst.

Wer diese Tipps kennt, der macht in der Saunalandschaft des AVITA Resorts Bad Tatzmannsdorf bestimmt alles richtig.

Der AVITA Sauna-Guide

1. Vor dem Saunagang

Einmal duschen, bitte! Das entfernt den Fettfilm auf der Haut. So können sich die Poren besser öffnen. Auch das Abtrocknen nach dem Duschen ist wichtig – trockene Haut schwitzt nämlich besser. Und: Wenn Wasser auf der Haut zurückbleibt, verdampft es in der Sauna. Das trocknet die Haut aus.

Tipp: Ein warmes Fußbad nach dem Duschen kurbelt die Körpertemperatur an.

Nicht mit vollem Magen in die Sauna. Direkt vor dem Saunagang sollte man nichts essen, um den Organismus durch die Verdauung nicht doppelt zu belasten. Stattdessen trinken Sie ein Glas Mineralwasser.

2. In der Sauna

Saunabereich ist Nacktbereich. Ausgenommen Textilsaunen. Vor allem aus hygienischen Gründen ist die Sauna ohne Badekleidung und Badeschuhe zu betreten.

Das richtige Saunatuch. Ein gutes Saunatuch zum draufsetzen und -legen ist das A und O für echte Saunafans. Empfehlenswert sind Naturmaterialien statt Kunstfasern. Am besten eignet sich ein Baumwolltuch. Das ist besonders weich, saugfähig und hitzebeständig. Der Vorteil von Leinentüchern: Sie sparen Platz in der Badetasche.

Tipp: Damit die Haare durch die Hitze nicht austrocknen, nehmen Sie ein kleines Handtuch als Kopfbedeckung mit.

Dem Körper Zeit geben. Gerade als Anfänger sollte man es in der Sauna nicht übertreiben, da sich der Körper erst an das Saunieren gewöhnen muss. Wem es in den oberen Reihen zu heiß ist, der nimmt weiter unten Platz. Dort ist es kühler. Auch einige Minuten vor dem Verlassen der Sauna sollte man sich nach unten setzen (nicht legen) – und die Füße etwas bewegen.

STOPP! Wer sich nicht wohlfühlt, der sollte die Sauna in jedem Fall umgehend verlassen.

Wie lange und oft darf man in die Sauna? Optimal sind zwei bis drei Durchgänge hintereinander. Ein Durchgang sollte 12 bis 15, maximal aber 20 Minuten dauern. Dazwischen rund 20 Minuten ruhen. Ideal wäre, ein bis zweimal pro Woche einen Saunagang einzulegen.

Haben Sie schon von der Uhudler-Sauna gehört? Lernen Sie jetzt das Sauna-Unikat im AVITA-Resort kennen …

Knigge. Allgemein ist es ratsam, sich am jeweiligen Ort vorab über die Sauna-Regeln zu informieren.
Zur Sauna Etikette im AVITA Resort …

3. Nach der Sauna

Trinken! In 15 Minuten Sauna verliert man etwa einen halben Liter Wasser. Während und zwischen den Saunagängen sollte man aber nichts trinken, um die Entschlackung nicht zu stören. Dafür darf danach mindestens ein Liter Mineralwasser oder stark verdünnter Fruchtsaft getrunken werden.

Wechselbad. Richtig gesundheitsfördernd ist das Saunieren nur, wenn die Abkühlung durch Wasser oder Frischluft stark genug ist. Am besten genießt man nach dem Hitzebad in der Sauna einige Minuten an der frischen Luft. Dann spült man die Haut mit kaltem Wasser ab. Vor dem Abkühlen in einem Tauchbecken sollte man unbedingt duschen.

Kennen Sie schon österreichs erste Schneesauna im AVITA Resort? Sie verspricht besonders sanfte Abkühlung nach dem Saunieren. Jetzt mehr über die Schneesauna erfahren …

Bademantel. Nach dem Saunieren hüllt man sich am besten in einen kuscheligen Bademantel. Zum Beispiel in einen der himmlisch weichen Frottier-Bademäntel im AVITA Premium Spa.

Wann man nicht in die Sauna gehen sollte

- bei hohem Blutdruck oder Herzproblemen – lieber in die Infrarot-Kabine
- bei Kreislaufproblemen – vor allem nicht mit vollem Magen
- direkt nach dem Sport – zuerst ausruhen
- bei akutem Asthma – Kälteschock kann Anfälle auslösen
- Nierenproblemen – Verlust von Flüssigkeit belastet zusätzlich
- bei Rheuma – nur in entzündungsfreien Intervallen
- bei schweren Erkältungen & Fieber – Immunsystem nicht überlasten

So, jetzt sind Sie bereit für die Saunalandschaft im AVITA Resort Bad Tatzmannsdorf …

Zurück

NEWS UND AKTUELLES AUS INSTAGRAM